Informationen zu Corona

Die Pflege im Erzgebirgskreis braucht Ihre Hilfe
Die Corona Pandemie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen. Besonders der pflegerische Bereich arbeitet am Limit. Durch Personalausfälle, vorranging aufgrund von COVID- 19 Infektionen und damit verbundenen Quarantänen, kommen die Pflegekräfte an ihre Belastungsgrenzen.
Aus diesem Grund sucht das Pflegenetz ERZ dringend Freiwillige, die den pflegerischen Bereich unterstützen. Eine pflegerische Vorausbildung ist nicht notwendig. Die Einsatzmöglichkeiten und Aufgabenbereiche werden entsprechend Ihrer Fähigkeiten und Vorkenntnisse mit der Einrichtung abgestimmt. Des Weiteren werden vertragliche Details (Versicherung, Vergütung, Arbeitszeit, etc.) direkt mit der entsprechenden Einrichtung besprochen. Zur Vorbereitung Ihrer helfenden Tätigkeiten, verweist das Pflegenetz ERZ auf kostenfreie Online- Schulungsvideos, die wir Ihnen nach der Anmeldung mitteilen.


Freiwillige Helfer melden sich bitte bei den Pflegekoordinatorinnen Frau Troll und Frau Richter.

 

Bitte geben Sie folgende Daten an:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse

  • Wohnort sowie die gewünschte Region mit maximaler Entfernungsangabe

  • Berufliche Qualifikation

  • Erfahrungen in der Pflege (ja/nein)

  • Zeitpunkt und Dauer der Verfügbarkeit

Die Pflegekoordinatoren registrieren Ihre Daten und fungieren als Vermittler zwischen Ihnen und den Einrichtungen. Besteht ein Bedarf einer Pflegeeinrichtung in Ihrer Nähe, geben die Pflegekoordinatorinnen Ihre Daten an die entsprechende Einrichtung weiter.
Mit der Übermittlung der Daten wird das Einverständnis zur Speicherung und Weiterreichung Ihrer Daten an die entsprechende Einrichtung vorausgesetzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Für weitere Fragen stehen die Pflegekoordinatorinnen Frau Troll und Frau Richter unter der o.g. E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Kontakt:
Landratsamt Erzgebirgskreis
Referat Soziale Hilfen
Paulus- Jenisius- Straße 24
09456 Annaberg Buchholz

Das Team Sachsen ist eine Initiative der sächsischen Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst in Kooperation mit dem Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Menschen, die aufgrund des Alters oder von Vorerkrankungen zu den besonders gefährdeten Personengruppen zählen und deshalb besser zuhause bleiben und sich nicht unter Menschen begeben sollen, sind auf Solidarität und konkrete Unterstützungsleistungen dringend angewiesen. Unter Angabe der Kontaktdaten kann ein Hilfegesuch aufgegeben werden.
Engagierte Bürger und Bürgerinnen die sich mit ihren individuellen Fähigkeiten einbringen und unterstützen wollen, können sich hier anmelden.
Weitere Informationen finden sie unter: https://teamsachsen.de/start/startseite.html
Zudem ist auf den Internetseiten des Team Sachsens für alle Interessierten sowohl eine Hygiene- und Desinfektionsschulung als auch ein Online-Kurs "Pflegeschulung-Grundwissen" zu finden.

Die Nachbarschaftshilfe Erzgebirge ist eine Initiative des Vereins Procovita. Es ist eine regionale Plattform für alle, die Hilfe benötigen oder die Hilfe anbieten möchten.
Engagierte Bürger können sich unter https://www.nachbarschaftshilfe-erz.de/hilfe-anbieten
registrieren und ihre Möglichkeiten der Hilfe sowie ihre räumliche Einsatzdistanz angeben.
Hilfesuchende können für ihren Ort einen entsprechenden Helfer auswählen und kontaktieren oder sich unter 0371 33713911 (tägl. 10-16Uhr) melden.
Weitere Informationen unter: https://www.nachbarschaftshilfe-erz.de/
Informationen für pflegende Angehörige
Die Corona Pandemie stellt pflegende Angehörige vor eine neue Herausforderung. In manchen Fällen muss die Pflege zuhause neu organisiert werden.
Im Zuge der Corona Krisensituation gibt es in den verschiedensten Bereichen neue Regeln. Einige Neuregelungen betreffen auch die häusliche Pflege.
Hilfreiche Informationen finden Sie u.a. auf den Seiten der Verbraucherzentrale sowie der AOK Plus.
https://www.aok.de/pk/plus/inhalt/coronavirus-hilfe-fuer-pflegende-angehoerige-10/
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/pflege-zu-hause/corona-was-wenn-die-pflege-zu-hause-neu-organisiert-werden-muss-45753

Die Corona Pandemie stellt pflegende Angehörige vor eine neue Herausforderung. In manchen Fällen muss die Pflege zuhause neu organisiert werden.
Im Zuge der Corona Krisensituation gibt es in den verschiedensten Bereichen neue Regeln. Einige Neuregelungen betreffen auch die häusliche Pflege.
Hilfreiche Informationen finden Sie u.a. auf den Seiten der Verbraucherzentrale sowie der AOK Plus.
https://www.aok.de/pk/plus/inhalt/coronavirus-hilfe-fuer-pflegende-angehoerige-10/
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/pflege-zu-hause/corona-was-wenn-die-pflege-zu-hause-neu-organisiert-werden-muss-45753

 


Pflegenetz ERZ

Um eine wohnortnahe Vernetzung der Teilnehmer im Versorgungsprozess von Senioren und Pflegebedürftigen zu gewährleisten strukturiert sich der Erzgebirgskreis in Netzwerkregionen.

Bereits 2008 wurde mit dem Pflegeneuausrichtungsgesetz die Möglichkeit zur Einführung von Pflegestützpunkten gesetzlich verankert. Sachsen wählte stattdessen den Weg einer vernetzten Pflegeberatung.

Ziel ist es, die wohnortnahe Versorgung und Betreuung sowie Hilfs- und Unterstützungsangebote zu koordinieren und diese Angebote untereinander zu vernetzen sowie eine unabhängige Beratung zu gewährleisten. Mit der vernetzten Pflegeberatung soll es allen Akteuren des Gesundheitswesens möglich sein den betreffenden Ansprechpartner für eine jeweilige Problemlage des Hilfesuchenden zu kennen und zu vermitteln.

Durch die Vernetzung können Struktur- und Prozessprobleme einer Region aufgezeigt werden und gemeinsam Lösungen erarbeitet werden. Die Versorgungsstrukturen können somit an den Bedarf einer Region angepasst werden, und einer gegebenenfalls vorhandenen Unter- bzw. Überversorgung kann begegnet werden.

Den Rahmen der Vernetzung bildet das Pflegenetz Erz, getragen durch das Landratsamt Erzgebirge. Einmal jährlich kommen die Mitglieder des Pflegenetzwerkes zu einer Netzwerkkonferenz zusammen.
Dabei werden aktuelle pflegepolitische Veränderungen thematisiert sowie die damit verbundenen Belange für den Erzgebirgskreis erörtert. Unabhängig von der Netzwerkkonferenz werden die Netzwerkmitglieder vom Netzwerkträger über politische und gesetzliche Veränderungen via E-Mail unterrichtet. Haben gesetzliche Neuerungen Veränderungen in der Leistungserbringung oder Leistungsvergütung bzw. –abrechnung zur Folge können auch Informationsveranstaltungen/Seminare für die Netzwerkmitglieder erfolgen. Um eine wohnortnahe Vernetzung zu gewährleisten, werden zukünftig auch regionale Netzwerke zu gefördert.

Die zweite Plattform der Vernetzung stellt die Pflegenetzdatenbank des Staatsministeriums für Soziales dar. Hier sind die Kontaktdaten der verschiedenen Leistungserbringer des Pflege- und Versorgungssektors aufgeführt. Somit ist es jedem Nutzer der Pflegedatenbank möglich, den jeweiligen Ansprechpartner für ein entsprechendes Anliegen des Hilfesuchenden zu kennen und bei Bedarf zu vermitteln.

  • Alten- und Pflegeheim "St. Anna" - Annaberg-Buchholz

  • Ambulante Kranken- und Altenpflege K.Nickol

  • AOK Plus Sachsen

  • Aphasiker-Zentrum Südwestsachsen e.V.

  • ASB Kreisverband Erzgebirge e.V.

  • AWO Erzgebirge gemeinnützige GmbH- Ambulant betreutes Wohnen für chronisch geschädigte Abhängigkeitskranke Ambulante Dienste Schneeberg Quartiersbüro Stützengrün

  • AWO Kreisverband Annaberg/Mittleres Erzgebirge e.V - Altenpflegeheim "Anton Günther" Bürgerhaus Drebach

  • AWO Sachsen Soziale Dienste gGmbH - Pflegewohnheim DA WOHN ICH

  • AWO Sachsen Soziale Dienste gGmbH - Tagespflege

  • AWO Sachsen Soziale Dienste gGmbH - Ambulante Pflege

  • Behindertenverband Landkreis Stollberg e.V. - Ambulanter Pflegedienst mit Pfiff

  • Betreuungsverein Annaberg e. V.

  • Betreuungsverein Aue-Schwarzenberg e.V.

  • Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e. V. (CJD) - MGH Annaberg

  • Christlicher Körperbehindertenverein Annaberg e.V.

  • Cura Seniorencentrum Meinersdorf gGmbH

  • Cura Seniorenzentrum Oelsnitz gGmbH

  • Cura Seniorenzentrum Stollberg g GmbH

  • Deutsche Fachpflegegruppe GmbH

  • Diakonie Flöha der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens im Kirchenbezirk Marienberg e.V. - Seniorenhaus Alte Schule - Grünhainichen

  • Diakoniestation der Kirchgemeinden Eibenstock und Umgebung e.V. - Herbstsonne Pflegeheim Eibenstock

  • Diakonisches Werk Annaberg-Stollberg e.V. - Altenpflegeheim Jakobi-Haus - Stollberg

  • Diakonisches Werk Aue - Schwarzenberg e.V. - Altenpflegeheim Bethlehemstift Zwönitz

  • Diakonisches Werk im Kirchenbezirk Marienberg e.V.

  • DRK Aue-Schwarzenberg gGmbH - Ambulanter Pflegedienst

  • Dr. Willmar Schwabesche gemeinnützige Heimstättenbetriebsgesellschaft mbH - Altenpflegeheim "Gut Gleesberg" AltersWohnsitz Gut Förstel - Raschau - Markersbach

  • DRK-Kreisverband Annaberg-Buchholz e.V. - Ambulante Soziale Dienste

  • EKA Erzgebirgsklinikum Annaberg gemeinnützige GmbH

  • EKH Erzgebirgische Krankenhaus- und Hospitalgesellschaft mbH Sozialstation am Marienstift

  • EPG Erzgebirgische Pflege gemeinnützige GmbH - Seniorenpflegeheim "Auf - Breitenbrunn/OT Antonshöhe

  • Förderverein Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue e. V. - MGH Bürgerhaus Aue

  • Gebäude- und Wohnungsverwaltung GmbH Schlema

  • Gemeindeverwaltung Gelenau

  • Gemeindeverwaltung Stützengrün

  • Gemeinnützige Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz GmbH

  • Hauskrankenpflege GmbH Birte Wahl

  • Hauskrankenpflege Sylke Bauer GmbH

  • Helios Klinikum Aue

  • HERR-BERGE Senioren-, Familien- und Behindertenzentrum der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in Westsachsen e.V.

  • IKK-Classic

  • Johanniter Kreisverband Erzgebirge und Chemnitz

  • Johanniterhaus "Am Berg" Lößnitz

  • KATHARINENHOF WOHNPARK IN WARMBAD - SERVICE-WOHNEN - Wolkenstein

  • Klinikum Mittleres Erzgebirge gGmbH

  • Knappschaft Bahn See

  • Kreiskrankenhaus Stollberg gGmbH

  • Kursana GmbH - Domizil Schneeberg

  • Lebenshilfe Annaberg e.V.

  • Lebenshilfe Stollberg gGmbH - Familienunterstützender Dienst Pflegedienst

  • Maternus Seniorencentrum Barbara-Uttmann-Stift

  • Pflege-Ambulanz-Tröger gGmbH

  • Pflegedienst Simone Freudenberg

  • Pflegedienst Zwönitztal

  • Pflegeeinrichtung Anja Illing

  • Private Hauskrankenpflege Renate Brandt - Inhaber Tilo Brandt

  • pro civitate g.GmbH Seniorenzentrum »Grüne Aue« - Jahnsdorf

  • Sächsisches Gemeinschafts-Diakonissenhaus ZION e.V - Ambulanter Pflegedienst & Altenpflegeheim Abendfrieden

  • Scheibenberg Netz e.V.

  • Schul- und Pflegeeinrichtungen Annaberg-Buchholz gemeinnützige GmbH

  • Selbsthilfekontaktstelle ERZ in Aue/ Kontaktstelle für pflegende Angehörige

  • Seniorenpflegeheim Bergresidenz

  • Senioren-und Pflegezentrum Aue-Eichert gemeinnützige GmbH

  • Seniorennetzwerk Schwarzenberg

  • Sozialbetriebe Mittleres Erzgebirge gGmbH - Altenbetreuungs- und Wohnanlage Sonnenschlöß´l

  • Sozialstation Geyer e.V.

  • Städtische Wohnungsgesellschaft mbH Annaberg-Buchholz

  • Stadtverwaltung Aue

  • Stadtverwaltung Zschopau

  • Stadtverwaltung Zwönitz

  • Stiftung Münch Pflege- und Behindertenheime - Pflegeheim „Zum Waldblick“ - Johanngeorgenstadt

  • Theodor Fliedner Stiftung - Ambulant unterstütztes Wohnen

  • VDK Sachsen -Bereichsverband Aue-Schwarzenberg

  • Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)

  • Volkssolidarität Erzgebirgsverband Annaberg / Marienberg / Zschopau e.V. - Altenpflegeheim Waldblick Sozialstation Zschopau

  • Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. - Altenpflegeheim Brünlasberg Bürgerbüro Hofgarten Ambulante Pflege

  • Wohnungsbaugenossenschaft Oelsnitz/E. eG


Pflegeberatung nach § 7 SGB XI

Allgemeine Pflegeberatung – das Pflegenetz ERZ informiert
Sie benötigen Hilfe zum Thema Pflege? Wir helfen mit einer allgemeinen Pflegeberatung nach § 7 SGB XI
Das Pflegenetz ERZ, getragen durch das Landratsamt Erzgebirgskreis, bietet regelmäßig den Kommunen des Erzgebirgskreises das Angebot einer
Pflegeberatung an.

Diese Beratung ist wettbewerbsfrei, neutral, vertraulich, kostenlos und allgemein.
Inhalte der Beratung sind unter anderem:

  • Beantwortung der Fragen von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sowie Lebenspartnern, Bekannten, etc.

  • Leistungen der Pflegeversicherung (ambulant, (teil)stationär)

  • Leistungen der Sozialhilfe (Hilfe zur Pflege)

  • niedrigschwellige Betreuungsangebote (Alltagsbegleiter, Nachbarschaftshelfer)

  • Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

  • Aufklärung über Antragsstellung einer Feststellung auf Pflegebedürftigkeit

Termine
Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens im Erzgebirgskreis können keine Pflegeberatungen vor Ort stattfinden.
Für telefonische Beratungen stehen wir unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: +49 3771 277 3127.

PflegeNetz Sachsen

Auf den Seiten des PflegeNetz Sachsen finden Sie umfassende Informationen des Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zu Themen der Pflege.
Webseite PflegeNetz Sachsen

Die Pflegedatenbank des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt bietet die Möglichkeit einer regionalen Suche nach Leistungserbringern der Pflege- und Gesundheitsbranche.
Pflegedatenbank PflegeNetz Sachsen

(Akteure die ihr Angebot noch nicht in der Pflegedatenbank vorfinden, wenden sich bitte an die angegebenen Ansprechpartner)

Informationen zu

Förderung von Alltagsbegleitern nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Förderung der Teilhabe und Unterstützung älterer Menschen vom 17. Dezember 2019.

 

Alltagsbegleiter für Senioren...

  • sind ehrenamtlich tätig

  • stehen (hoch)betagten Menschen (ab einem Lebensalter von 60 bzw. 55 Jahren), ohne Pflegegrad im eigenen Haushalt unterstützend zur Seite

  • helfen beim gemeinsamen Einkauf

  • begleiten bei Behördengängen oder Arztbesuchen

  • unterstützen bei gemeinsamen Freizeitgestaltungen, z.B. gemeinsames Spazierengehen, Vorlesen oder der Besuch von Gottesdiensten, Seniorentreffen und anderen Veranstaltungen

  • kann jede geeignete Person sein, die nicht mit dem zu Betreuenden bis zum 2.Grad verwandt oder verschwägert ist und nicht mit ihm in Häuslicher Gemeinschaft lebt

  • erhalten bei einer Tätigkeit von 32 Stunden im Monat eine Aufwandsentschädigung von 80 €

  • melden sich entweder bei einem Projektträger direkt oder bei der „Fachservicestelle Sachsen für Alltagsbegleitung, Nachbarschaftshilfe und anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag“, die über Projektträger informiert

Die Begleitung ist für Senioren kostenfrei.

 

Projektträger Alltagsbegleiter…

  • können gemeinnützige Vereine, kommunale Gebietskörperschaften, Kirchgemeinden, Genossenschaften, gemeinützige GmbHs oder Stiftungen mit Sitz im Freistaat Sachsen sein

  • können eine Projektförderung in Form einer Pauschale pro Alltagsbegleiter von 20 € pro Monat erhalten, wenn dessen Alltagsbegleitung mindestens 16 Stunden pro Monat beträgt

  • benennen und vermitteln mindestens 3 Alltagsbegleiter bei Projektgründung

  • stellen ihren Antrag bis zum 30. September (Beginn der Vorhaben in der ersten Jahreshälfte des Folgejahres) und bis zum 31. März (Beginn der Vorhaben in der zweiten Jahreshälfte des laufenden Jahres bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank (SAB)

  • erhalten zu Projektbeginn 40% der Fördersumme für die erste Hälfte der Projektdauer, danach auf Auszahlungsantrag weitere 40 %, nach Prüfung des Verwendungsnachweise die restlichen 20 %

weitere Information finden Sie auch unter: https://www.pflegenetz.sachsen.de/alltagsbegleiter-fur-senioren-4682.html

Förderung von Nachbarschaftshelfern nach der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung zur Anerkennung und Förderung von Betreuungs- und Entlastungsangeboten vom 16. Dezember 2015.

 

Nachbarschaftshelfer

  • sind Einzelpersonen

  • betreuen und aktivieren stundenweise Pflegebedürftige (mind. Pflegegrad 1)  in der Häuslichkeit

  • unterstützen bei sozialen Kontakten

  • unterstützen bei der Ausübung von Interessen (Kochen, Backen, Singen…)

  • unterstützen beim Zeitungs- oder Bücher lesen

  • begleiten zum Einkauf oder auf Ausflügen

  • führen Gespräche und geben Zuwendung

  • müssen min. 18 Jahre und nicht mit dem zu Betreuenden bis zum 2.Grad verwandt oder verschwägert sein

  • dürfen weder mit dem Pflegebedürftigen in Häuslicher Gemeinschaft leben noch seine private Pflegeperson sein (§19 SGB XI)

  • müssen einen von der Pflegekasse anerkannten Pflegekurs (5x90min.) abgelegt haben (Kosten übernimmt Pflegekasse)

  • sich bei der eigenen Pflegekasse registrieren lassen

  • eine Versicherung für Sach- und Personenschäden haben

  • müssen unaufgefordert aller drei Jahre ihr Wissen mit bspw. einem Aufbaukurs „Nachbarschaftshilfe“ (2x90 min) aktualisieren

  • können bis zu 10€/Stunde für ihre Tätigkeit bekommen (Fachkräfte mit entsprechender Qualifikation dürfen einen höheren Stundensatz abrechnen)

  • betreuen und entlasten für max. 40 Stunden/Monat (Fachkräfte mit entsprechender Qualifikation dürfen mehr Stunden erbringen)

  • können sich auf der Pflegedatenbank Sachsen veröffentlichen oder über eine Kontaktstelle für Nachbarschaftshilfe in der Nähe vermitteln lassen

Pflegebedürftige können für die Inanspruchnahme der Nachbarschaftshilfe den Entlastungsbetrag (monatl. 125€) nach § 45b SGB XI nutzen.

weitere Information finden Sie auch unter: https://www.pflegenetz.sachsen.de/nachbarschaftshelfer-4685.html

Ansprechpartner

Abteilung 2: Soziales und Ordnung
Maria Richter
Pflegekoordinatorinnen
Wettiner Str. 61
08280 Aue-Bad Schlema
Annika Troll
Pflegekoordinatorinnen
Wettiner Str. 61
08280 Aue-Bad Schlema