Grundstein der künftigen Straßenmeisterei Heinzebank gelegt

04. Juni 2024
Neuigkeiten Pressemitteilungen

Am 4. Juni 2024 fand die offizielle Grundsteinlegung für die neue Straßenmeisterei (SM) Heinzebank statt.

Im Beisein zahlreicher an Planung und Bau Beteiligten, dem Bürgermeister der Stadt Wolkenstein, Wolfram Liebing, sowie Vertretern des Kreistages, führte Landrat Rico Anton mit einem kurzen Resümee die Zeremonie zur Grundsteinlegung für die neue Straßenmeisterei am Knotenpunkt der beiden Bundesstraßen (B) 174 und B 101 im Gemarkungsbereich Heinzebank der Stadt Wolkenstein durch.

"Nach dreieinhalb Jahren seit der Übernahme der Straßenmeistereien vom Freistaat Sachsen, freue ich mich, dass wir heute hier gemeinsam den Grundstein des Gebäudekomplexes der zukünftigen Straßenmeisterei an der Heinzebank legen können. Um auf die Herausforderungen in unserem Straßennetz schnell und leistungsstark reagieren zu können, und damit meine ich nicht nur den Straßenbetriebsdienst als Ganzes bzw. die Straßenerhaltung im Konkreten, sondern u. a.  auch den für unser Erzgebirge essentiellen Winterdienst, ist die Errichtung dieser Kompaktmeisterei von großer Bedeutung“, so Rico Anton, Landrat des Erzgebirgskreises.

In traditioneller Art und Weise wurde anschließend durch den Landrat Rico Anton und dem ehemaligen Referatsleiter des Referates Straßen, Thomas Bretschneider, eine sogenannte Zeitkapsel im Boden des künftigen Straßenmeistereigebäudes versenkt.

Im April dieses Jahres erfolgte der planmäßige Baustart des Gebäudes, welches über eine Grundfläche von etwa 3.200m² verfügt, mit dem Ziel, die Errichtung der kompletten SM Heinzebank, inkl. Salzhalle sowie Ertüchtigung der Außenanlagen, Ende 2025 mit rund 9,5 Mio. Euro Baukosten abzuschließen. Das Kernstück des Gebäudes bildet die eingeschossige Haupthalle, welche durch einen Werkstattbereich, eine Fahrzeugwäsche und Lagerbereiche ergänzt wird. Der Büro- und Sozialbereich der künftigen Straßenmeisterei wird eine Grundfläche von etwa 2.400 m² aufweisen und soll in Kalksandstein-Mauerwerk bzw. Stahlbeton ausgeführt werden. Insgesamt werden für den Rohbau ca. 1.125m³ Stahlbeton, 160 t Bewehrungsstahl und ca. 1.300m² Mauerwerk benötigt – für die Hauptkonstruktion der Halle allein sollen insgesamt 200 t Stahl verwendet werden.  Der moderne Gebäudekomplex soll zudem auf dem Dach eine Photovoltaikanlage erhalten, um die Wärmeversorgung mittels Luft-Wärmepumpe zu gewährleisten und die Stromversorgung zu unterstützen.

 


Hintergrund
Für die Straßenmeistereikonzeption des Erzgebirgskreises, welche künftig nur noch vier Hauptstandorte vorsieht, wurde bereits im Kreistag am 30. September 2020 die Übernahme der Straßenmeistereien Aue, Gornau, Schönfeld und Zöblitz für insgesamt rund 11, 85 Mio. Euro vom Freistaat Sachsen beschlossen. Auch die Fusion der Standorte Gornau und Zöblitz zur neuen Kompaktmeisterei Heinzebank wurde im Zuge dieses Beschlusses in das Standortkonzept der Straßenmeistereien im Erzgebirgskreis eingebracht.
Seit Anfang 2021 wurden zahlreiche Sanierungsmaßnahmen in den Objekten Aue/Schönfeld sowie im Reparatur- und Winterdienststützpunkt (RWS) Markersbach durchgeführt.
Für die neue Kompaktmeisterei Heinzebank konnte die Planung zur Erschließung und Verkehrsanbindung im IV. Quartal des Jahres 2021 beginnen. Nach erfolgter Bauleitplanung zum Bebauungsplan mit dem Aufstellungsbeschluss im April 2022 wurde die Planung des Gebäudekomplexes im Dezember 2022 angegangen. Die Erschließung des Geländes der künftigen SM Heinzebank mit einer Gesamtfläche von ungefähr 11.000 m², wurde parallel zu einer Baumaßnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr an der B 174 zwischen März und Juni 2023 abgeschlossen – anschließend konnte die die Geländeregulierung mit symbolischen Spatenstich im September 2023 stattfinden.  

 

PM/JB

 

 

Weitere Bilder

Grundsteinlegung Heinzebank am 04.06.2024

Grundsteinlegung Heinzebank am 04.06.2024

Grundsteinlegung Heinzebank am 04.06.2024

Grundsteinlegung Heinzebank am 04.06.2024

Kontakt

Pressestelle

Paulus-Jenisius-Straße 24
09456 Annaberg-Buchholz

E-Mail: presse@kreis-erz.de